Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/l3s7308/html/libraries/joomla/application/application.php on line 481
KuSG Leimen
XOPQBNMKK

Berichte

KM4 mit deutlichem Sieg

 

Nachdem unsere Turnerinnen den letzten Heimwettkampf gegen Walldorf mit 139,65 zu 137,25 Punkten für sich entscheiden konnten, mussten sie nun zum TSV Pfaffengrund.

Register to read more...

Podestplatz beim Schlosspokal (KM4)

Am vergangenen Wochenende machten sich unsere Mädchen schon um kurz nach 7.00 Uhr  auf den Weg nach Seckenheim.

Im Schloss wollten sie sich, wie im vergangenen Jahr, einen der begehrten Pokale erturnen.

Leider erwischten sie am ersten Gerät, dem Boden, nicht den besten Start. Bei fast allen Turnerinnen schlichen sich kleine Fehler ein, und so landeten sie bei der ersten Zwischenplazierung nur auf dem 6. Platz.

Aber die Mädchen gaben nicht auf. Sie waren plötzlich nicht nur hellwach, sondern auch hochkonzentriert. Am Sprung, Barren und Boden zeigten sie sehr schöne Übungen und erhielten dafür hohe Wertungen.

So mussten sie am Ende nur der gastgebenden TSG Seckenheim und dem mit Kaderturnerinnen besetzten TV Neckarau den Vortritt lassen. Für den dritten Platz erhielten sie einen sehr schönen Glaspokal und jede Turnerin ein kleines Stofftier.

 

 

     

Unsere erfolgreichen Turnerinnen (v.l.n.r.):
Julia, Sarah, Sabrina, Linda, Shari, Katrin und Céline
 
 

 

Fit wie ein Turnschuh (Ferienprogramm 2010)

 Fit wie ein Turnschuh - unter diesem Motto hatten die Turner in die Georg-Koch-Halle eingeladen und 30 Kinder kamen, um ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Mit gemeinsamen  Spielen wurde sich aufgewärmt und dann hatten alle Kinder die Gelegenheit, die 10 aufgebauten Stationen aus dem DTB-Programm „Fit wie ein Turnschuh“ auszuprobieren. Danach wurde die Gruppe geteilt. Die einen konnten unter Anleitung der Trainer und Trainerinnen auf dem großen Trampolin springen, auf der Tumblingbahn Rolle, Rad und Handstand üben oder an den anderen aufgebauten Turnstationen ihr Können testen. Die zweite Gruppe bekam ihre Laufkarte ausgehändigt und ging auf Punktejagd. Maximal vier Punkte konnten je Station erreicht werden und die Kinder waren ehrgeizig und kämpften um jeden Punkt. Nach einer Trinkpause mit Stärkung durch Laugenstangen, die Mama Daniela auf Wunsch sogar mit Butter bestrich, wurden die Gruppen getauscht und die Punktejagd ging von neuem los. Fast hätte uns die Zeit nicht gereicht, da alle Kinder versuchten, die höchste Punktzahl zu erreichen. Zum Schluss erhielt jedes Kind aus der Hand von Mareike eine Urkunde, die es ganz stolz mit nach Hause nehmen konnte.

 

 

 

Wettkampf KM 4 A - toller 2. Platz in Bammental

Am vergangenen Freitag war es endlich so weit. Nach dem erfreulichen Aufstieg in die Gauklasse A (altersoffen) und vielen Trainingseinheiten starteten unsere Turnmädchen in die neue Wettkampfsaison.

 

Konkurrenten am ersten Wettkampftag waren der gastgebende TV Bammental, ebenfalls ein Aufsteiger, und die erfahrene Mannschaft aus Dielheim.

Los ging es mit dem Sprung. Hier war unseren Mädchen die verständliche Nervosität noch deutlich anzumerken. Erfreulicherweise legte sich diese mit zunehmender Wettkampfdauer. Die Gerätewertung am Stufenbarren entschieden unsere Turnerinnen zu ihren Gunsten. Am Schwebebalken lieferten sie sich einen tollen Kampf mit der Mannschaft aus Dielheim der letztendlich hauchdünn, mit 0,45 Punkten, zu Gunsten der Dielheimerinnen endete.

Am abschießenden Gerät, dem Boden, zeigten unsere Mädchen sehr anspruchsvolle Übungen. Leider schlichen sich hier einige kleine Fehler ein, die letztendlich dazu führten, dass Dielheim auch diese Gerätewertung für sich entscheiden konnte.

Somit beendete unser Team den Wettkampf mit einem tollen 2. Platz.

 

Endergebnis:

TV Dielheim               137,95 Punkte

KuSG Leimen             134,35 Punkte

TV Bammental           126,15 Punkte

 

Hört ihr Leut und lasst euch sagen…. Mit dem Nachtwächter durch Heidelbergs Gassen

Hört ihr Leut und lasst euch sagen…. Mit dem Nachtwächter durch Heidelbergs Gassen

 
Dass auch wir Turnerfrauen das „K“ = Kultur“ in unserem Vereinsnamen wichtig nehmen, ist daran zu erkennen, dass wir uns am letzten Donnerstag von Nachtwächter Mathias durch die Straßen und Gassen von Heidelberg führen ließen.
 
Mit der Straßenbahn ging es nach Heidelberg bis zum Uniplatz. Zu Fuß weiter zur Heilig- Geist- Kirche. Dort war noch etwas Zeit, die bei diesem heißen Wetter dazu genutzt wurde, sich mit einem kühlen Drink zu erfrischen. Pünktlich um 21. Uhr erschien der Nachtwächter mit Laterne und Hellebarde und nahm uns mit zu einem Gang durch die Gassen der Altstadt. Viel wusste er uns zu erzählen. Über den Beruf des Nachtwächters im 16. und 17. Jahrhundert. Über seine Aufgaben, die nicht nur darin bestanden, die Gassen von „unerwünschtem Volk“ frei zu halten, er hatte auch die Wasserverteilerkästen – der letzte befindet sich noch beim Aufgang zum Schloss –zu überprüfen und Schäden an den Wassermeister zu melden. Alle Viertelstund musste er in sein Horn blasen – nicht nur damit die Leute wussten wie spät es ist, sondern auch um zu beweisen, dass er wachsam und nicht eingeschlafen ist. Er führte uns durch Gässchen, die viele von uns zum ersten Mal betraten. Viel wusste er über das Schloss, unsere Kurfürsten und den Französisch-Pfälzischen Erbfolgekrieg zu erzählen. Über die Zerstörung des Schlosses und Heidelbergs – Heimatkunde und Geschichte wurde uns hautnah dargebracht.
Wunderschön war es, bei Dunkelheit auf der Alten Brücke zu stehen, die beleuchtete Stadt und das Neckartal zu betrachten und den Stundengesang des Nachtwächters zu hören. In dieser lauen Sommernacht kam man sich beim Gang von der Alten Brücke zur Heilig-Geist-Kirche, inmitten all der vielen Menschen, die vor den Gasthäusern saßen vor, als wäre man im Urlaub im Süden.
Nachdem uns unser Nachtwächter mit einem launigen Spruch verabschiedet hatte, nutzten wir noch die Gelegenheit, vor einem Eissalon Platz zu nehmen und mit einem schönen Früchtebecher diesen Abend ausklingen zu lassen.